Wie sollte man anfangen auf dem Concept2 Ruderergometer zu trainieren

Ein Rudergerät ist ein wunderbares Hilfsmittel um seine Leistungsfähigkeit und Fitness zu verbessern. Allerdings ist die Benutzung und sinnvolle Anwendung doch etwas komplizierter als bei einem Laufband oder Crosstrainer. Es gibt einige Punkte zu beachten, mit denen das Training auf einem Ruderergometer erst richtig sinnvoll wird und dann auch noch mehr Spaß macht.

Technik erlernen

Ganz zu Anfang ist es wichtig, die Rudertechnik zu erlernen. Es ist definitiv sinnvoll sich etwas Zeit dafür zu nehmen, um eine passable Rudertechnik zu beherrschen. Das kann man sich ohne Weiteres selber beibringen, denn es gibt genügend YouTube Videos, welche die Rudertechnik erklären und auch auf dieser Seite ist diese erklärt. Natürlich braucht man als Fitnesssportler nicht die perfekte Ruderausführung um sinnvoll trainieren zu können. Doch es sollte die Ausführung so weit beherrscht werden, dass man sich nicht verletzt und auch seine Kraft gut einbringen kann.

Drag bzw Widerstand einstellen

In den Fitnessstudios fahren die meisten auf der Widerstandsstufe 10. Im Regelfall ist der Widerstand so viel zu schwer eingestellt, zumindest wenn das Ruderergometer in einem halbwegs guten Zustand ist.

Den Widerstand kann man sich aber auch ganz genau über den Dragfaktor einstellen. Das ist ein Menüpunkt innerhalb des Concept 2 Monitors, welcher unter “Mehr Optionen“ zu finden ist. Hierfür muss man dann einfach ein paar Schläge rudern und dann wird einem der Drag Faktor angezeigt. Empfehlenswert ist ein Dragfaktor zwischen 110 und 140. Wobei man erst niedrig anfangen sollte und dann kann man sich in 5er-Schritten nach oben steigern kann, bis man seinen Drakfaktor gefunden hat, bei dem man sich am wohlsten fühlt.

Bei alten und verstaubten Ergometern kann es auch mal Sinn machen auf Stufe 10 zu fahren, da durch den ganzen Dreck im Gehäuse einfach kein wirklich hoher Wiederstand erreicht werden kann. Aber prüfen Sie das am besten auch durch die Drag Faktor Funktion im Menü.

Workouts einstellen

Die allermeisten in den Fitnessstudios setzen sich einfach auf das Ruderergometer und fangen stumpf an rudern, ohne jegliches Ziel oder vorgegebener Dauer. Wenn es dann zu anstrengend wird, hören Sie dann auch zu rudern. Viel Motivierender ist es, wenn man sich ein Training über den Monitor einstellt und dieses dann einfach durchzieht. Beim Abschluss dieser Trainingseinheit hat man dann ein super Gefühl, da man sein gesetztes Ziel erreicht hat. Mit den Monitoren der Concept 2 Ruderergometern kann man sich ganz einfach jedes erwünschte Workout einstellen.

Klein anfangen und langsam steigern

Am Anfang sollte man besser nicht übertreiben. Je nach Fitnesslevel sollte man wirklich langsam anfangen um Muskeln, Sehnen und Gelenken die Chance zu geben sich langsam an die ungewohnte Belastung zu gewöhnen. Für den Anfang reicht es oft schon, wenn man mal 10 Minuten mit recht langsamen Tempo rudert. Wenn man dann irgendwann besser wird, kann man natürlich Tempo und Umfang steigern.

Schlagzahl

Die Schlagzahl gibt an, wie viele Ruderschläge man pro Minute durchführt. Es macht Sinn sich mit vorgegebener Schlagzahl zu rudern, da man gerade als Rudereinsteiger dazu neigt, eine zu hohe Schlagzahl durchzuführen. Das ist dann oft viel zu hektisch in der Durchführung. Für den Anfang sollte man die Schlagzahlen 18, 20, 22 verinnerlichen. Hier rudert man relativ ruhig und mit großem Krafteinsatz.

Pulsuhr

Man kann ANT+ und Bluetooth Pulsgurte mit den allermeisten Concept2 Rudergeräten verbinden. Wenn sie Ihre Wokouts immer mit Pulsuhr durchführen, können Sie wunderbar nachvollziehen, wie sich Ihre Ruderleistung entwickelt. Mit steigendem Fitnessniveau können Sie dann feststellen, dass für eine bestimmte Rudergeschwindigkeit plötzlich ein viel niedriger Puls benötigt wird.

Beispiele für Einsteiger Workouts

Wie schon beschrieben, sollten Sie sich leicht ins Training einsteigen und dann langsam steigern. Versuchen sie sich gleich anzugewöhnen, ein Training über den Monitor einzustellen und nicht einfach drauf los zu rudern. Dafür Eigenen sich besonders Einheiten wie folgende.

3 x 8 Minuten bei der Schlagzahl 18, 20, 22  bei 2:30 Pause

5000m bei Schlagzahl 20

2000m bei Schlagzahl 22

Fazit

Unter den hier vorgestellten Bedingungen ist das Rudergerät das effektivste Trainingsgerät auf dem Markt um nachhaltige Fitness zu erreichen. Versuchen Sie diese Ratschläge zu berücksichtigen und haben sie viel Spaß beim Training;)

Ein Gedanke zu „Wie sollte man anfangen auf dem Concept2 Ruderergometer zu trainieren

  1. Website

    Hervorragender Beitrag und einen wirklich schönen Blog hast du hier! Ich werde sicherlich öfter mal vorbeischauen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.