Was ist wirkliche Fitness?? Nicht das, was häufig als Fitness verkauft wird.

Die Welt ist im Fitnesshype, doch was einem so alles unter dem Begriff „Fitness„ verkauft wird, ist oft doch teilweise sehr lächerlich. Bodybuilder, die nicht mal einen Klimmzug schaffen aufgrund mangelnder Beweglichkeit und schlechtem Körpergefühl. Discopumper, die durch Isolationstraining von Bizeps und Brust eine derart schlechte Körperhaltung haben und dermaßen unflexibel sind, dass diese sich nicht mal die Schuhe zu binden können. Kraftsportler, deren Koordination dermaßen schlecht ist, das man Angst hat sie können sich verletzen wenn diese mal eine kurze Strecke laufen. All das sind Beispiele, wo das Krafttraining in eine völlig falsche Richtung abdriftet.

Im Ausdauerbereich geht es in die entgegengesetzte Richtung. Manche Läufer sind dermaßen dünn und kraftlos das man sich nicht trauen würde denen ein großes Paket bei einem Umzug zu gegeben. Andere Ausdauerathleten machen überhaupt kein Krafttraining und sind nicht in der Lage Bankdrücken, Liegestütz oder Kniebeugen vernünftig auszuführen.

All das sind Beispiele, wo der Sport in eine falsche Richtung geht und man zu sehr spezialisiert wird, auf nur eine einzelne Fähigkeit. Fitness bedeutet für mich, dass man in den verschiedensten Bereich mal zumindest eine gewisse Basis aufweisen kann. Ich versuche hier mal darzustellen, welche Basis Fähigkeiten man in den jeweiligen Bereichen mindestens haben sollte.

Basiswerte im Kraftbereich

Hier sind die Werte, welche man mindestens im Kraftbereich schaffen sollte

  • 50 Liegestütze am Stück
  • 15 Klimmzüge am Stück
  • 10 Pistol Squats im Wechsel pro Seite
  • 1 Minute Planke

 

Basiswerte im Ausdauerbereich

Man sollte mindestens 12 km am Stück laufen könne, ohne das Schmerzen auftreten oder man danach völlig fertig ist.

Basiswerte in der Beweglichkeit

Hocke – Es sollte möglich sein in der Hocke zu sitzen, ohne dass sich die Füße vom Boden abheben.

Hängen –  Mindestens eine Minute an einer Klimmzugstange Hängen zu können ohne das Schmerzen in Brust oder Rücken auftreten.

Mit den Händen bei gestreckten Beinen zum Boden kommen

Beinbeuger sollte regelmäßig gedehnt werden. Durch häufiges Sitzen ist dieser oft verkürzt.

Basisfähigkeiten in der Koordination

Hier einige Beispiele, welche Basisfähigkeiten man im Bereich der Koordination haben sollte.

  • 100 mal Seilchen Springen ohne hängen zu bleiben
  • Auf der Slackline gehen zu können ohne das man direkt wieder runterfällt
  • Ein Ball halbwegs genau fangen, werfen und schießen zu können
  • Skateboard fahren bei mittlerer Geschwindigkeit
  • Freihändig Fahrrad fahren
  • usw.

Fazit

Natürlich gibt es Bereiche im Sport denen einen mehr Spaß machen als andere. Und selbstverständlich spezialisiert man sich im Laufe der Zeit auf den Kraft- oder Ausdauersport. Aber es sollte gerade im Fitness- und Breitensportbereich sollte man schon darauf achten auch in anderen Bereich wenigstens eine Basis zu haben, auf die man zurückgreifen kann. Definitiv werden sich dann auch von Ihrem Umfeld als fitte Person wahrgenommen und nicht nur als der Typ, der viel Drücken oder lange laufen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.