Schwimmen lernen für einen Triathlon – die richtige Kraultechnik verinnerlichen

Wenn Sportler mit dem Triathlon anfangen möchten, ist für die allermeisten weder das Radfahren noch das Laufen ein größeres Problem. Allerdings bekommen Triathlon Neulinge oder Quereinsteiger schon beim Gedanken ans Schwimmen oft ein schlechtes Gefühl, mir ging es da genauso. Von allen drei Sportarten ist das Schwimmen einfach die technisch anspruchsvollste. Mit einer schlechten Schwimmtechnik hat man schon absolut keine Chance auf eine gute Zeit. Deswegen sollte bei ernsthaften Triathlon Ambitionen immer auch eine saubere Technik beim Schwimmen erlernt werden. Ich persönlich bin auch kein Schwimmprofi, habe aber immer versucht folgenden Sachen beim Schwimmtraining zu beachten.

Nicht drauf warten bis sich technische Fehler eingeschlichen haben

Da ich ursprünglich vom Rudern komme, weiß ich wie entscheidend eine gute Technik ist. Rudern ist auch ein technisch anspruchsvoller Sport und ich habe dort auch schon die Erfahrung gemacht, dass es immer einfacher ist, etwas direkt von Anfang an richtig zu lernen anstatt es später zu korrigieren. Wenn man direkt beim Einstieg des Schwimmtrainings darauf achtet, die Technik sauber auszuführen, ist man hinterher definitiv schneller. Nur über die Kraft zu schwimmen wird gerade auf längeren Strecken nicht zum Erfolg führen.

Vor dem Einstieg in das Schwimmtraining macht es definitiv Sinn, sich genau über die Technik zu informieren. Es gibt genügend Videos, Bücher uns Internetseiten zu diesem Thema. Eine genaue Recherche lässt schon den ein oder anderen Fehler von Anfang an vermeiden.

Geduld beim erlernen der Technik haben

Ganz genau wie beim Rudern, braucht man auch beim Schwimmen anfangs viel Geduld bis die Technik wirklich verinnerlicht wurde. Es ist entscheidend, dass man seinem Muskelgedächtnis genügend Zeit gibt, um die neuen Bewegungen auch wirklich zu begreifen. Mann muss auch in der Lage sein noch sauber zu schwimmen, wenn man bei Belastungen an der Schmerzgrenze ist. Bei solchen Belastungen setzen sich dann oft schwächere Athleten durch, nur weil deren Ausführung besser ist.

Bei den ersten Schwimmeinheiten sollte, auch nur auf der Technik gearbeitet werden. Eine zu hohe Belastung am Anfang verhindert das reibungslose erlernen der neuen Bewegung. Auch wenn man dadurch anfangs nicht so körperlich gefordert wird, ist es wichtig um das Schwimmen besser zu erlernen.

Worauf muss ich beim schnellen Schwimmen achten

Natürlich sollte jeder der für einen Triathlon trainiert den Anspruch haben, die geforderte Strecke in der Freistil- bzw. Kraultechnik zu schwimmen. Diese Technik ist einfach die schnellste und wird auch meistens im Triathlon angewandt. Selbstverständlich könnte man auch in der Brust- oder Delfintechnik schwimmen. Aber man würde so viel Zeit auf seine Mitstreiter verlieren, dass man eigentlich schon nach dem Schwimmen keine Chance mehr auf eine gute Platzierung hätte.

Deswegen lohnt es sich definitiv die Kraultechnik zu lernen. Bei dieser müssen viele Bewegungen im Detail richtig ausführt werden, um wirklich schnell zu sein. Dazu gehören die Atemtechnik, der Kraulzug, der Kraulbeinschlag, die Greifphase, die Schubphase, die Eintauchphase und die Erholungsphase.

Wer kann einem Helfen beim Kraulen lernen

Idealerweise hat man in seinem Freundes- und Bekanntenkreis einen guten Schwimmer, der sich die Zeit nimmt, einem die Schwimmtechnik beizubringen. Auch kann man in einem Schwimmverein gehen und dort von den Spezialisten lernen. In meinem Fall konnte mir ein Schwimmer die gröbsten Abläufe erklären. Leider konnte er mich nicht öfters betreuen. Deswegen habe ich mich noch selber eingelesen und bin unter anderem auf einen Online Kurs für das Kraulschwimmen gestoßen. Hier werden wirklich alle Einzelheiten der Kraultechnik erklärt und mir hat dies definitiv weitergeholfen um erfolgreich einen Triathlon zu absolvieren.

Übung macht den Meister

Es ist wie mit allen Sachen, je öfters man es macht, desto besser wird man auch. Wer beim Schwimmen noch sehr schlecht ist, der muss es einfach öfters machen. Mit der richtigen Anleitung und Fleiß wird sich der Erfolg früher oder später auch beim Schwimmen einstellen. Je mehr Zeit in diesem Sport investiert wird, desto besser werden auch die Resultate am Wettkampftag. Gerade wenn man im Schwimmen Defizite hat, lohnt es sich hier mehr Einsatz und Fleiß herein zu stecken.

Fazit

Meiner Meinung nach sollte man sich definitiv genauer mit der Schwimmtechnik beschäftigen, bevor man anfängt regelmäßig das Schwimmen zu trainieren. Eingeschlichene Fehler sollte man so schnell wie möglich korrigieren, da man ohne diese noch viel schneller schwimmen kann. Gerade bei einem Triathlon mit Massenstart und welligen Wasser hilft dies ungemein. Wenn man in seinem Umfeld einen guten Schwimmer hat, der als Coach einspringen kann, ist das sicher die beste Möglichkeit.  Der Online Kurs ist aber auch definitiv eine sehr gute Anleitung zum Erlernen der Kraultechnik. Außerdem gibt es hier auch noch Videos mit den üblichsten Kraulfehlern und auch Übungen, wie diese endgültig abgestellt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.