Indoor Rudern – Ein Sport in dem man sich nicht schneller kaufen kann

Das schöne am Ruderergometer ist, dass wirklich alle Ergebnisse, Wettkämpfe und Rekorde eins zu eins miteinander vergleichbar. Das Material ist für alle gleich und Witterungsverhältnisse spielen keine Rolle. Es gewinnt also wirklich der, der am fittesten ist und nicht der, der sich das beste Material leisten kann. Gerade im Triathlon und Radfahren gibt es ja eine richtige Materialschlacht um eine bessere Aerodynamik, geringeres Gewicht etc.

Beim Indoor Rudern zählt allein die physische Leistungsfähigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.